Impressum ggg

 

German English

- MC Chopper Freesen 78 -

1977, zwei Brüder und fünf Freunde - Motorräder - weites Land - Ostfriesland - eine Idee war geboren. 1978 gründeten sie den MC Chopper Freesen - Seit dem war jedes Wochenende Ausfahrt und Party angesagt in Ostfriesland. Oberste Priorität war, mit dem kleinen Geldbeutel Bikes zu fahren, die einerseits den Flär von Easy Rider lieferten, anderseits vom üblichen abhoben - Joky und seine Freunde schraubten ziemlich wilde Bikes. In den frühen 80 zigern verbreiteten sie nicht wirklich Angst und Schrecken, jedoch waren Schützenfeste und andere Veranstaltungen froh wenn sie nicht da waren. Ihre Stärke fruchtete ihrem Zusammenhalt, ihrem Herz für die Heimat und die Gewissheit eine Jahrhunderte alte Tradition aufrecht zuerhalten - En Frees bückt sück noit - Lever dood as Slaav.

In den 80 zigern erfreute sich der MC Chopper Freesen einer stabilen Mitgliederzahl, fuhr zahlreiche Treffen an, und veranstaltete ihre legendären Partys auf den Gründen von Joky und Marina. Die turbulenten Zeiten des "Rocker Südens" gingen an den Freesen relativ spurlos vorbei. Die MCs die damals Chefs sein wollten haben sich nie in den Norden verirrt, es sei denn zur Kur an die Küste. Jedoch blieb auch in Ostfriesland die Szene von internen und externen Auseinandersetzungen nicht verschont. Hier war die oberste Priorität der Freesen, hart aber herzlich. Fluktuation war die Folge. Nur wenige MCs überstanden den Wandel.

 

Jokys Tod 1997, ein schmerzlicher und tiefer Einschnitt im Chopper Freesen MC, und dem zufolge ein zwangsläufiger Führungswechsel. Interrimführung durch Old Lady Marina, Jokys Frau Sie dauerte 2 Jahre bis der geeignete Chief, Vau,die Geschicke in die Hand nahm und bis heute lenkt.
Neuer Takt, neue Schlagzahl nicht jedes Mitglied hielt dem stand. Trotz des bundesweiten Umbruchs in der Szene konnten die Freesen ihre Identität im Sinne des Old style bewahren.

 

Die 35 Jahresparty wurde im Gedenken an Joky, an seinem Todestag mit geladenen Gästen gefeiert.